Blattläuse

Blattläuse vermehren sich speziell im Frühjahr sehr stark und können bei sämtlichen Pflanzen immensen Schaden anrichten. Gerade Zimmerpflanzen, die oftmals unter zu trockener Raumluft leiden oder extrem geschwächt aus dem Winterquartier kommen, bieten Blattläusen eine ideale Angriffsfläche. Blattläuse mit Hausmittel zu vernichten ist dabei ebenso erfolgreich, wie der Einsatz chemischer Produkte und natürlicher Gegner.

Mittel gegen Blattläuse

BlattlauskolonieDie bewährtesten natürlichen Feinde einer Blattlaus sind Marienkäfer und ihre Larven, außerdem Schlupfwespen, Florfliegenlarven, Schwebfliegen sowie Ohrwürmer. Ein einzelner Marienkäfer frisst zum Beispiel innerhalb seines Lebens fast eintausend Blattläuse. Um Blattläuse zu entfernen, können deshalb Eier sowie Larven des Marienkäfers auch online erworben und direkt auf die befallenen Pflanzen gesetzt werden. Ebenso bewährt hat sich das biologische Mittel Pyrethrum (natürliches Insektizid). Es hilft saugende Blattläuse zu bekämpfen und ist eine Substanz, die aus Blüten unterschiedlichster Wucherblumen gewonnen wird. Somit kann die Blattlaus auch biologisch entfernt werden.

Als natürliches Hausmittel haben sich zum Beispiel Seifenlauge, das Besprühen mit einem Sud aus Brennnesseln sowie Neem-Spritzmittel (indische Baumart) bewiesen. Bei einem sehr hartnäckigen Befall durch Blattläuse werden allerdings oftmals Insektizide und chemische Mittel benötigt. Für den Brennnessel-Sud werden Brennnesseln über 24 Stunden in Wasser eingelegt. Der Sud wird anschließend in eine schlichte Sprühflasche abgefüllt und unverdünnt auf die betroffenen Pflanzenbereiche aufgebracht.

Seifige Sprühlösungen können ebenfalls auf den Unterseiten der Blätter eingesetzt werden, um Blattläuse zu entfernen. Hierfür eignet sich ein Mix aus Schmierseife und Wasser, wobei etwa 50 Gramm Seife in einem Liter Wasser aufgelöst werden. Um Blattläuse mit Hausmittel zu entfernen, sollte allerdings immer bedacht werden:

  • niemals die Dosierung zu hoch ansetzen
  • die Pflanzen während der Therapie keiner direkten Sonneneinstrahlung aussetzen
  • die Pflanzerde gut abdecken.

Welche Methode letztendlich gegen die Blattlaus hilfreich ist, hängt von der Intensität des Befalls ab. Grundsätzlich ist zu empfehlen, erst gegen Blattläuse mit Hausmitteln vorzugehen, bevor zu chemischen Substanzen gegriffen wird.

NEUDORFF Neudosan AF Neu Blattlausfrei 500 ml
Preis: 7,84€
Sie sparen: 2.95€ (27%)
Zuletzt aktualisiert am 20.03.2020

"

Neudorff Neudosan AF Neu Blattlausfrei

Anwendungsfertiges Sprühmittel natürlichen Ursprungs für drinnen und draußen zur gezielten Bekämpfung von saugenden Insekten und Spinnmilben an Obst, Gemüse und Zierpflanzen. Wirkt unter anderem gegen Blattläuse, Blattsauger, Weiße Fliege, Rote Spinne und Sitka-Fichtenlaus. Nützlingsschonend und nicht bienengefährlich. Zugelassen für den ökologischen Landbau, lt. EG-Verordnung.
  • anwendungsfertiges Sprühmittel für drinnen und draußen zur gezielten Bekämpfung von saugenden Insekten und Spinnmilben an Obst, Gemüse und Zierpflanzen
  • bekämpft Blattläuse, Blattsauger,Weiße Fliegen, Spinnmilben und Sitkafichtenläuse
  • keine Wirkstoffabgabe an die Raumluft
  • schont Marienkäfer, Florfliegen, Schlupfwespen und Raubmilben
  • mit praktischem Überkopf-Sprüher zur optimalen Benetzung der Pflanze
  • nicht bienengefährlich (B4)
  • Anwendung durch nicht-berufliche Anwender zulässig

Anwendung

  • Pflanzen tropfnass spritzen
  • Blattunterseiten mitbehandeln.

Technische Daten

  • Wirkstoff: 10,2 g/l Kaliseife
  • Zul.Nr.: 024210-00
  • Wartezeit: keine

Kennzeichnung

Kennzeichnung gemäß 67/548/EWG oder 1999/45/EGBei sachgerechter Anwendung keine Gefahren bekannt.Zugelassen f�r nichtberufliche Anwender. Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.

Packungseinheit

500 ml Flasche Neudorff Neudosan AF Neu Blattlausfrei"

Anstatt Blattläuse zu bekämpfen – optimal vorbeugen

Wesentlich einfacher ist dagegen die effektive Vorbeugung, damit es zu keinem Blattlausbefall kommt. Der erste Schritt, um Befall mit Blattläusen ganz zu vermeiden, ist eine geringe Temperatur sowie eine erhöhte Luftfeuchtigkeit. Diese kann ganz einfach erreicht werden, wenn oft gelüftet wird oder/und die Pflanzen regelmäßig abgebraust werden. Des Weiteren darf keine Überdüngung erfolgen und dabei nur minimal Stickstoff verwendet werden, da die Pflanzenzellen durch Dünger anfälliger für Blattläuse sind. Werden Pflanzen zudem sorgfältig kultiviert, sind sie kraftvoller und somit resistenter gegenüber Blattläusen.

Bildrechte:
© Image via Flickr – Marcel Steger „DreamShoot_6159257_b2Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com
© Image via Flickr – Kai Schreiber „team aphidBestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com

Bei weiterer Nutzung dieser Seite verstehen Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Durch Zustimmung erhalten Sie ein besserer Nutzererlebnis.

Close