Hängende Gärten – Paradiese auf dem Balkon

Hängende Gärten gibt es schon seit mehreren Jahrhunderten. Bereits im 2. Jahrhundert vor Christus gab es die hängenden Gärten der Semiramis. Sie zählten zu den sieben Weltwundern der Antike. Es muss nicht gleich ein Weltwunder sein, aber einen Versuch am eigenen Balkon oder Fenster ist es allemal wert. 

Selbst auf dem kleinsten Balkon findet sich genug Platz, um ihn mit Balkonpflanzen in eine kleine Oase zu verwandeln. Vor der Auswahl der Bepflanzung sollten einige Überlegungen angestellt werden. Wie viel Zeit und Aufwand darf die Pflege mit sich bringen? Wie viel Sonnenlicht steht zur Verfügung? Und wie soll der Balkon im Wandel der Jahreszeiten sein Gesicht verändern – wird es eine reine Sommerbepflanzung mit üppigen Blüten, oder darf es auch im Winter ein wenig grüner bleiben?

Ein Abend am Mittelmeer

Haengende Gaerten-Paradiese auf dem Balkon
Oder doch lieber Afrika? Die Auswahl der Balkonbepflanzung kann ganz klassisch nach Standort und persönlichen Vorlieben getroffen werden. Stattdessen kann jedoch auch die gesamte Gestaltung einem Leitthema folgen. Ein sehr sonnig gelegener Balkon verwandelt sich mit Bromelien, Palmengewächsen und in schattigen Winkeln üppig gedeihenden Farnen rasch in ein kleines Stück Tropeninsel – mit passenden Möbeln und kleinen Details wird der Schritt auf den Balkon zu einer Kurzreise in Siebenmeilenstiefeln. Ein halbschattiger Balkon bietet sich dafür an, mit Bambus, Fächerahorn und Ziergräsern zu einem kleinen japanischen Garten heranzuwachsen. Bei Nachmittagssonne gedeiht sogar ein exotisches Mandelbäumchen gut.

 

Hänge-Polsterglockenblume
2,95€
Zuletzt aktualisiert am 19.08.2017
Judasbaum Ruby Falls
34,95€
Zuletzt aktualisiert am 07.09.2017
2er-Set Pflanzkasten mit Spalier, anthrazit
99,95€
Zuletzt aktualisiert am 24.11.2017
Spalier Czardas, weiss
74,95€
Zuletzt aktualisiert am 24.11.2017
Kokardenblume Kobold
5,95€
Zuletzt aktualisiert am 24.11.2017
Kokardenblume Oranges and Lemons
4,95€
Zuletzt aktualisiert am 07.12.2017

 

Ein Bauernhof auf fünf Quadratmetern

Auch auf wenigen Quadratmetern lassen sich erstaunlich viele Gemüse- und Obstsorten ziehen. Für eine Hängeampel mit Walderdbeeren ist fast überall Platz. Tomatenpflanzen brauchen volle Sonne – Kartoffeln stellen weniger Ansprüche. Radieschen, Salat, Zuckererbsen und Bohnen verlangen vergleichsweise wenig Aufwand. Oder wie wäre es mit einer Auswahl verschiedenfarbiger Karotten?
Auch Kräuter machen sich immer gut – als duftendes Grün zwischen Gemüse oder Blumenpracht auf dem Balkon ebenso wie als frisch gepflückte Bereicherung in der Küche.

Die Pflege

Zur Pflege gehört bereits die Auswahl eines geeigneten Standorts. Flüssigdünger sollte ins Gießwasser gegeben werden, um sich gut zu verteilen.
Wer folgende Punkte beachtet, wird viel Freude an seinen Balkonpflanzen haben:

  • den richtigen Standort wählen
  • geeignete Erde verwenden
  • beschneiden/verwelkte Blüten auszupfen
  • düngen, falls nötig
  • regelmäßig gießen (an heißen Tagen morgens und abends)
  • bei Bedarf umtopfen

Bildrechte: von Immanuel Giel (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Bei weiterer Nutzung dieser Seite verstehen Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Durch Zustimmung erhalten Sie ein besserer Nutzererlebnis.

Close